Aktuelles

Welche Vorkehrungen trifft euer Unternehmen zwecks Coronavirus?

Welche Vorkehrungen trifft euer Unternehmen zwecks Coronavirus?
Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Hallo,

langsam fangen die Mitarbeiter an sich Sorgen zu machen sobald jemand mit einer Erkältung ausfällt. Wir haben bisher Desinfektionsmittel und klare Ansage “Wer sich krank fühlt, beibt zu Hause” Maßnahmen getroffen.

Habt ihr Tipps und Anregungen, z.B. zum Thema Geschäftsreisen in der derzeitigen Situation, Home Office Verordnungen oder Ähnlichem? 

Wir nehmen das Thema schon recht ernst, aber ich möchte vermeiden, dass Panik gemacht wird, wo keine hingehört! 

Beste Grüße

Dana 


20 Antworten

Benutzerebene 2
Abzeichen +1

Hallo @Dana,

bei uns ging heute eine offizielle Hinweismeldung raus:

  • Sensibilisieren fürs regelmäßige Händewaschen 
  • Bereitstellung von Desinfektionsgels (viruzid) ← aktuell quasi unmöglich zu bekommen 
  • Geschäftsreisen nach eigenem Ermessen → Hangout / Skype-Call Möglichkeiten vorziehen
  • Hustenetikette auf den Schrim bringen 
  • Bei Rückkehr aus Risikogebieten (China, Italien) mit Symptomen direkt beim Arzt anrufen und abklären lassen und zu Hause bleiben

Liebe Grüße

Philip 

 

 

Benutzerebene 4

Hallo Dana, 

bei uns ging heute auch eine offizielle Meldung an alle Mitarbeiter.

Darin werden alle noch einmal an die wichtigsten Dinge erinnert, um einen Ausbruch zu verhindern. Zum einen zu Hause zu bleiben, wenn man sich unwohl fühlt & alle Vorkehrungen zu treffen, damit von zu Hause aus gearbeitet werden kann (VPN). Zum anderen auch hier die Sensibilisierung zum regelmäßigen Händewaschen und zu Desinfizieren (Desinfektionsmittel werden auch bereits zur Verfügung gestellt). 

Außerdem wurde folgender Link mit den offiziellen Informationen der World Health Organization zum Corona Virus geteilt: https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019/advice-for-public

Unsere Geschäftsreisen wurden bisher noch nicht eingegrenzt soweit ich weiß, allerdings reisen wir  auch eigentlich nicht in die bislang betroffenen Gebiete. 

Liebe Grüße

Selina 

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Hallo Selina und Philip,

 

vielen Dank für euren Input. Das beruhigt mich, dann verhalten wir uns soweit ähnlich.

 

Schönes Wochenende
Dana 

Benutzerebene 3
Abzeichen +1

Hallo Dana,

 

bei uns sieht es ähnlich aus. Zum Schutz der übrigen Mitarbeiter haben wir alle Mitarbeiter mit Erkältungserscheinungen gebeten vom Homeoffice aus zu arbeiten. Sie wurden sensibilisiert sich öfter die Hände zu waschen, nicht in die Hände zu Niesen oder zu Husten und Desinfektionsmittel zu nutzen. (Dieses steht in den Toiletten bereit). 

Liebe Grüße

Nicole

 

Benutzerebene 2

Hallo zusammen, 

 

wir hatten bis letzte Woche auch nur die Info rausgegeben, sich regelmäßig die Hände zu waschen und zu Hause zu bleiben, sollte sich jemand krank fühlen, oder von zu Hause zu arbeiten, wenn es irgendwie ungewiss ist. Zudem haben wir für horrendes Geld Desinfektionsmittel gekauft und in allen Büros verteilt und zudem unsere Putzkapazitäten aufgestockt.

Nachdem die Situation sich aber ja leider sehr schnell ändern kann, haben wir nun am Freitag das angehängte PDF als offizielle Information an alle rausgeben und bereiten uns im Hintergrund auf den Ernstfall vor, bei dem wir dann die komplette Firma ins Homeoffice schicken werden. Zum Glück passiert bei uns fast alles digital, so dass ich nicht glaube, dass dies zu irgendwelchen Problemen führen wird.

 

Viele Grüße

Martina

 

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Das Sheet finde ich super gut, danke für die Inspiration. Leider brauche ich diese vorerst nicht, da unser Management am Freitag direkt mal alle ITler ins Home Office geschickt hat. Jetzt ist es etwas ruhig im Büro, aber die Leute sind etwas entspannter, also alles gut soweit! 

 

Vielen Dank für euren Input! 

Bleibt gesund! 

Dana 

Benutzerebene 5

Guten Morgen liebe Community, 

ich hoffe Ihr seid soweit alle gesund und konntet am WE ein bisschen abschalten. Wie sieht denn die aktuelle Situation bei Euch im Unternehmen aus?  Wie geht Ihr mit der aktuellen Lage um? Habt Ihr Tipps?
LG, Thomas 

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Guten Morgen Thomas, 

 

bei uns sind tatsächlich mittlerweile all im Home Office. Die meisten können dort Ihre Arbeit entsprechend digital erledigen. Für Positionen wie beispielsweise Office Management und IT Support gibt es weniger zu tun, aber da kann man andere Sachen vorbereiten. 

Ein Mal die Woche fährt einer von uns ins Büro um die Pflanzen zu gießen und die Post zu sortieren.  

Außerdem geben wir nur alle paar Tage aktuelle Meldungen zur Situation an unser Team raus, zum einen um die Leute nicht zusätzlich permanent zu belasten, zum anderen um ihnen aber einen Ankerpunkt zu geben, da gerade die Internationalen in Deutschland nicht die gleichen Möglichkeiten der Information haben!  Ich achte hier nach Möglichkeit auf eine Balance von positiven und negativen Informationen! 

Ich merke, dass es mich persönlich stört, dass ich keinen direkten Kontakt zum Team haben kann, auch wenn Videokonferenzen etc. möglich sind, ist es doch kein wirklich guter Weg um das Gefühl im Team einschätzen zu können! 

 

Bleibt gesund! 

Dana 

 

Benutzerebene 3
Abzeichen +1

Hallo in die Runde,

bei uns sieht es ähnlich aus. Wir haben in der Zentrale nur eine Notbesetzung, die auch jeden Tag gleich ist. Sollte jemand aus dem HomeOffice tatsächlich etwas aus dem Unternehmen bzw. den Büros benötigen, so erhält er dies über eine Art Schleuse, um die Mitarbeiter in der Zentrale zu schützen.

Dana ich gebe Dir Recht, via Videokonferenz ist es schwierig die tatsächliche Stimmung aufzugreifen. Wir überlegen gerade Gruppen via Videokonferenz zu organisieren, um zusammen Yoga oder Musik zu machen oder uns zu einem “Feierabendbier” zu treffen. Einfach um das Zwischenmenschliche zu organisieren.

Bleibt gesund!

Nicole

Benutzerebene 1

Hallo zusammen, 

eine kleine Vorstellung meinerseits in die Runde: Ich bin Mari und arbeite bei Personio im Content Marketing Team. Wir betreuen den Blog, verschicken den Newsletter und erstellen unterschiedliche Vorlagen, Checklisten und PDFs. 

Ich hab eine kleine Bitte/Anfrage an euch: In Zeiten wie diesen sollten wir alle zusammenhalten, uns austauschen und von einander lernen. Deshalb würden wir vom Content Team gerne Best Practices sammeln und diese dann in einem PDF bereitstellen. Auch ihr könnt mit euren Erfahrungen helfen!

Welche Maßnahmen und Prozesse haben euch im Umgang mit der Corona-Situation geholfen? 

Wir freuen uns, wenn ihr eure Tipps unten mit uns teilt, und wir so gemeinsam andere Personaler unterstützen können. Die Tipps teilen wir absolut anonym. 

Vielen lieben Dank schon einmal im Voraus!

Lieben Gruß einen schönen Start in den Tag :) 

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

 Hallo Mari,

 

meinst du in diesem Zusammenhang persönlicher Umgang oder Umgang im Unternehmen mit der Krise?

 

Beste Grüße

Dana 

 

Benutzerebene 1

Hi Dana, 

ich bin an beidem interessiert. 😉 Vordergründig geht’s natürlich um den Umgang im Unternehmen, aber wenn du auch auf persönlicher Ebene Tipps hast, bin ich ganz Ohr. 

 

Danke dir! 

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Hallo Mari,

 

hier meine privaten Best Practices:

  • Morgens zur gleichen Zeit aufstehen wie sonst auch 
  • Die Zeit, die ich sonst auf dem Weg zur Arbeit verbrauche, nutze ich jetzt für Yoga, Meditation oder Sport im Park um die Ecke
  • Ich lese nur einmal am Tag verschiedene Nachrichtenseiten, damit ich danach und davor nicht permanent mit der Thematik belastet werde, aber trotzdem für mein Team und mich genügend Informationen sammeln kann, die uns weiterhelfen.
  • Ich mache regelmäßig 5-Minütige Frischluft Pausen auf dem Balkon, ein bisschen Stretching hilft hier Wunder gegen Müdigkeit und Energiemangel
  • Mein Wohnzimmer ist derzeit mein Arbeitszimmer, daher versuche ich weitestgehend dieses Zimmer nach der Arbeit zu meiden, um klare Grenzen zu setzen

hier für unser Unternehmen:

  • Neben den Standard Stand-Ups schreibe ich die Team Leute nach und nach an, fragen nach wie es so läuft und ob es ihnen gut geht, dadurch kann ich den Bezug zum Team halten und zumindest in etwa die Stimmung erfassen 
  • Alle paar Tage geben wir die wichtigsten Informationen über die Pandemie und die Regularien ans Team weiter. Auch wenn sich alle selbst informieren beruhigt es unser Team, dass wir Ihnen die Regierungsbeschlüsse und neue Erkenntnisse zusammengefasst in English zur Verfügung stellen
  • Wir haben den Betrieb auf totales Minimum runter gefahren, da das bei uns zum Glück umsetzbar ist. Meine Kollegin aus dem Office Management und ich wechseln uns ab um 2x die Woche Blumen zu gießen, die Kühlschränke zu kontrollieren, die Post zu sichten und im Auftrag der Kollegen ggf. Aufgaben zu übernehmen. 
  • Ansonsten haben ich mir überlegt diese Jahr als Oster-Treat allen eine handgeschriebene Osterkarte zu schicken, damit zum einen nicht alles unter den Tisch fällt (wir müssen versuchen positiv zu denken) und zum anderen wird dadurch das Gemeinschaftsgefühl zusätzlich gestärkt trotz der notwendigen Distanz! 

Bleibt gesund! 

Dana 

Benutzerebene 1

Hallo Dana, 

super, hab vielen lieben Dank für deinen Input!

Was deine privaten Best Practices angeht, erkenne ich mich selbst total wieder. Es ist so wichtig, seine Routine (so gut es geht) beizubehalten, sich regelmäßig zu bewegen und frische Luft zu schnappen (und sich nicht von den Nachrichten verrückt machen zu lassen). 

Danke nochmal fürs Teilen! 

Hab einen schönen Mittwoch und bleib auch du gesund. :) 

Mari 

Abzeichen

Wir haben neben den üblichen Maßnahmen wie

  • keine Dienstreisen
  • Home-Office
  • Desinfektionsmittel uvm. 

eine Intranetseite eingerichtet mit allen Informationen zum Virus, Empfehlungen der Behörden, Pandemiepläne und und und. Insbesondere die Kontaktdaten zu unserer Betriebsärztin wurden dutzende Male abgerufen. 

Meiner Meinung hat die Kombination dieser verschiedenen Maßnahmen bei uns für Beruhigung gesorgt, trotz 2er positiv-Testungen an unserem Auslandsstandort. 

Benutzerebene 1

Hi Jörg, 

hab vielen lieben Dank für deinen Input. 

Die Idee mit der Intranetseite finde ich super. Momentan wird man ja aus allen Seiten mit Infos beschossen, da ist es so wichtig, eine zentrale Anlaufstelle zu haben, wenn man Fragen hat.

Lieben Gruß und einen schönen Start in den Tag :) 

Benutzerebene 4

Hallo zusammen, 

Phil - einer unser Personio Kollegen - hat ein sehr cooles pdf mit uns allen geteilt, welches ich der Community natürlich nicht vorenthalten möchte. 

Das Dokument dient vor allem dazu, seinen Tag im Homeoffice besser zu planen & zu gestalten. Eine Art Homeoffice Tagebuch. Ich finde es ist eine gute Hilfestellung, wenn man den Überblick im Homeoffice etwas verliert, seinen Tag ordnen und sich selbst reflektieren möchte.  

Ihr könnt es gerne auch mit Euren Kollegen teilen! 

LG
Selina 

Guten Morgen zusammen,

 

wir haben auch die meisten obengenannten Dinge umgesetzt (z.B. regelmäßige Videocalls mit den Kollegen/Mitarbeitern um dran zu bleiben, regelmäßige Information über den aktuellen Coronastand, etc.).

 

Zudem geben wir unseren Mitarbeitern regelmäßig Info (so gut wie täglich) über unseren Auftragseingang, sodass sich hier keiner Sorgen machen muss. Transparanz ist aus unserer Sicht gerade jetzt noch wichtiger.

 

Zudem versuchen wir die Laune bei allen Kollegen hochzuhalten und rufen daher zu verschiedenen “Challenges” auf. Letzte Woche haben wir zum Beispiel alle gebeten ein Foto im Firmenshirt im Homeoffice zu machen und daraus mehrer Collagen gebastelt, welche wir gestern im Intranet veröffentlich haben. Dies kommt bei den Mitarbeitern sehr gut an.

Zusätzlich haben wir ein neue Chat-Software (Zulip) für alle Mitarbeiter eingeführt für einen fachlichen aber auch privaten Austausch. Und die Plattform floriert so richtig, was sehr schön zu sehen ist. Das beruhigt uns alle ein wenig bezüglich der Stimmung der Mitarbeiter zu Hause.

 

Seit gestern veröffentlichen wir auch jeden Tag verschiedene Tipps für den Alltag:

  • Wie hält man sich fit (Gymondo bietet zurzeit zum Beispiel einen kostenlosten Probemonat an)
  • Wie kann man sich zu Hause weiterbilden (neben vielen Webinaren biete Gruner + Jahr zurzeit bis Ende April kostenlose Abos an (Stern, Chefkoch, Geo, etc.))

Und wir wollen einen Buchclub gründen - 1 Buch pro Woche (natürlich ein wenig mit fachlichem Bezug) und in der Woche darauf können sich die interessierten Mitarbeiter darüber austauschen.

 

Was macht ihr sonst noch so um die Laune der Mitarbeiter hochzuhalten?

 

Viele Grüße,

Nicole

Benutzerebene 1

Hallo Nicole, 

hab vielen lieben Dank fürs Teilen eurer Best Practices. Das sind super Tipps, die ich gerne in unsere Vorlage aufnehme. 

Sich fit zu halten, finde ich persönlich sehr wichtig. Ich bin viel energetischer, wenn ich den Tag mit Bewegung starte. Kennst du die Seite fitnessblender.com? Dort gibt es hunderte kostenlose Workouts (auch jenseits von Corona kostenlos), sodass man auch nicht auf Gymondo o.ä. angewiesen ist. 

Die App “7Mind” finde ich wiederum sehr gut zum Meditieren (auch kostenlos). 

Generell finde ich Transparenz und Austausch wichtig. In unserem firmeninternen Chat haben wir auch einen extra Thread zum Home Office, in dem wir auch Fotos/Videos, Home-Office-Hacks, Tools o.ä. teilen...geteiltes Leid ist halbes Leid. ;) 

Danke dir nochmal, Nicole, und hab einen schönen Tag! 

Lieben Gruß

Mari 

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Hallo ihr Lieben, 

 

der Business Immigration Service (BIS) hat letztens ein paar gute Links rumgeschickt gegen Lagerkoller für uns alle und unsere Mitarbeiter. Einige von euch haben das vielleicht auch erhalten, aber ich dachte, kann ja nicht schaden!  Quarantänezeit ist Weiterbildungszeit! :books:

 

  • BBAG e. V.: Hilfe zur Selbsthilfe - kostenfreie Online-Übungen zum Deutschlernen - Die Berlin-Brandenburgische Auslandsgesellschaft e. V. hat eine umfangreiche Sammlung von verschiedenen kostenfreien Online-Angeboten zum Deutschlernen zusammengestellt. Die Links verweisen auf Online-Übungen renommierter Schulbuchverlage, die ohne Anmeldungen oder Logins verwendet werden können. Über die Seite gelangt man auch zu kostenfreien Online-Einstufungstests der Verlage.
  • VHS-Lernportal: Deutschkurse zum selber lernen - Der Deutsche Volkshochschul-Verband e. V. hat verschiedene Deutschkurse entwickelt, die über das Lernportal des Verbandes zugänglich sind. Über einen Gastzugang kann die Online-Plattform unkompliziert genutzt werden. Empfehlenswert für Beschäftigte und Auszubildende ist insbesondere der B2-Kurs berufsbezogenes Deutsch. Eine kostenfreie App wird als Ergänzung zum Kurs ebenfalls angeboten.
  • Goethe-Institut: Deutschlernangebote von A1 bis C1 - Auf der Homepage des Goethe-Instituts finden sich kostenlose Angebote zum eigenständigen Verbessern der Deutschkenntnisse. Das Angebot umfasst ganze Kurse, einzelne Sprechübungen und Videos. Empfehlenswerter Teil des Angebots sind berufsbezogene Übungen nach Berufsfeldern, in denen spezielle Übungsaufgaben, Interviews und Filme typische Situationen im beruflichen Alltag behandelt werden.
  • Deutsche Welle: E-Learning Deutschkurse und Youtube-Videos - Auf den Internetseiten der Deutschen Welle finden sich zahlreiche Übungen, Videos, Audios und Podcasts zum selbstständigen Deutschlernen. Eine Reihe von Arbeitsblättern können auch ausgedruckt werden, um sie offline zu bearbeiten. Das Angebot steht in 30 Sprachen zur Verfügung. Auf dem Youtube-Channel der Deutschen Welle gibt es überdies zahlreiche Videos zum Deutschlernen. Diese Playlist beinhaltet alle Deutschlern-Videos, die die Arbeitswelt thematisieren.
  • Youtube-Channel: Easy German - Nur eines von zahlreichen Angeboten auf Youtube: Deutschlernen mit Spaß: Für Easy German sind Janusz und Cari auf Berlins Straßen unterwegs und sprechen mit „einfachen“ Berlinern. Das Ergebnis sind unzählige unterhaltsame Videos zu verschiedenen Themen aus dem Alltag, zur deutschen Grammatik oder besonderen Redewendungen. Die Deutsch und Englisch untertitelten Videos sind nach Deutschniveaus geordnet, so dass für jeden was dabei ist.

Vielleicht ist ja was für euch dabei! 

 

Beste Grüße

Dana 

Deine Antwort