Zeiterfassung


Hallo Zusammen,

 

wenn ein Mitarbeiter nur ein Startdatum der Arbeitszeit aber kein Enddatum der Arbeitszeit eingibt, erhalte ich dann eine Fehlermeldung ?

Wie sehen die Erfahrungen von anderen aus - nutzt ihr ein Zeiterfassungsprogramm und Personio parallel ? über Schnittstellen ? Importiert und exportiert ihr oder findet der Austausch nur in eine Richtung statt ?

 

 

Vielen Dank für das Feedback.

 

 


6 Antworten

Benutzerebene 3
Abzeichen +1

Hallo Kathy,

 

bisher nutzen wir es noch nicht. Würden aber darauf umstellen, sobald die App in Verbindung mit der 2FA funktioniert. Von daher lese ich einfach mal mit.

 

 

Benutzerebene 4

Hallo @Kathy ,

das hängt davon ab, wie bzw. wo Du die Zeiterfassung der Arbeitszeit über Personio nutzt. Solltest Du die Arbeitszeit manuell über die App erfassen, würdest Du eine Fehlermeldung bekommen. Daher empfehle ich Dir mit dem Start-Stopp Button zu arbeiten, bei dem Du zunächst nur auf “Start” klicken musst.
Wenn Du die Arbeitszeit über die Desktop Version erfassen willst, würde das Startdatum gespeichert und das Enddatum dann mit einem Vorschlagsrecht entsprechend am Ende des Tages automatisch eintragen werden. Hierbei handelt es sich um eine neue Version der Zeiterfassung, welche sich aktuell noch im Beta Test befindet. Sollen wir Dich dafür freischalten? Alle Info dazu findest Du auch in diesem Helpcenter Artikel.

Liebe Grüße
Thomas

Hallo Thomas,

 

ja bitte schalte mich dafür frei.

 

Liebe Grüße

Kathy

 

Benutzerebene 4

Hi @Kathy,
alles klar. Ich habe Dir dazu noch eine private Nachricht hier in der Community geschrieben, um mit Dir die Details zu klären. 
LG Thomas 

Benutzerebene 5
Abzeichen +2

Wir nutzen eine externe Zeiterfassung weil dies gleichzeitig Ticketsystem ist. Dabei nutzen wir einen Sync vom Zeiterfassungssystem zu Personio mit den Anwesenheiten und zudem werden die Abwesenheiten von Personio auch noch ins Ticketsystem übertragen, um eine Parallelität zu haben.

Etwas ungünstig war dabei dass Personio an Tagen wo nichts drin steht keine Minusstunden ansetzt. Für diese Tage gibt es einen extra Import um das zu lösen und die Stundenanzeige in Personio überhaupt nutzen zu können. Wenn ein Mitarbeiter also keine Anwesenheiten gebucht hat und zudem keine Abwesenheit wie Urlaub etc. vorhanden ist, wird eine 0-Stunden-Summe in Personio übertragen, damit die Stunden vom Zeitkonto abgezogen werden.

Da die Zeiten extern getrackt werden gibt es also auch keine Fehlermeldung wie oben genannt. Allerdings kann man bei den Abwesenheiten eine Anfangszeit tracken ohne Endzeit, das ist manchmal versehentlich passiert und sorgt dann für einen Fehler in der Sync, da die Abwesenheit so nicht von Personio zum externen System übertragen werden kann.

Benutzerebene 5
Abzeichen +2

Oh noch ein wichtiger Punkt: Die Ticketzeiten die wir erfassen in dem anderen Programm werden in einem Zwischenschritt summiert und dann als Summe zu Personio synchronisiert. Wir haben es einzeln versucht aufgespaltet auf die einzelnen Tickets, aber das Problem war, dass in dem anderen System manchmal die Zeiten so erfasst waren, dass es Sekunden ergab. Das wurde dann aufgerundet. Und wenn jemand am Tag 20 x auf verschiedene Tickets getrackt hat, waren das plötzlich 20 Minuten mehr Arbeitszeit in Personio als eigentlich gearbeitet wurden. Das hat uns erstmal ordentlich Kopf zerbrechen gemacht - mit dem Zwischenschritt der Zusammenrechnung ging es dann. Es bedeutet aber eben dass einige Zwischenschritte und Abgleiche nötig sind denn wenn später jemand seine Zeit an einem einzelnen Ticket ändert oder noch etwas hinzubucht muss dies erkannt und in Personio entsprechend korrigiert werden.

Deine Antwort