Answered

Urlaubsanspruch bei Austritt - anteilig berechnen


Benutzerebene 1

Hallo zusammen,

ich weiß, dass laut Gesetz der AN einen vollen Jahresurlaubsanspruch hat, bei Austritt nach dem 30.06. Leider haben wir eine Klausel im Arbeitsvertrag die vorsieht, dass der Urlaub auch in der zweiten Jahreshälfte bei Austritt anteilig berechnet wird. 

Gibt es eine Möglichkeit so etwas in Personio zu hinterlegen, sodass der Urlaubsanspruch dann automatisch angepasst wird? 

Danke schonmal für eure Hilfe.

Liebe Grüße

Lilly

icon

Beste Antwort von Support Core HRM 8 June 2023, 10:58

Zum Originalpost

5 Antworten

Benutzerebene 6
Abzeichen +16

Hallo @Lilly-Marlen

ich habe mal in den Kontingentregeln die entsprechende Stelle herausgesucht. 🙂 Schau Dir gerne mal den folgenden Screenshot an: 

Mit diesen Einstellungen (Einstellungen > Arbeitszeiten und Abwesenheiten > Abwesenheit > Neue Kontingentregel hinzufügen) könnt Ihr eine anteilige Berechnung abbilden. 🙂

Ich wünsche Dir einen angenehmen Tag. 

Viele Grüße

Efrain

Benutzerebene 1

Hallo Efrain,

vielen Dank für deine Antwort, das ist genau das wonach ich gesucht habe.

Leider hat Personio die Voreinstellung, dass jeder MA bei Austritt in der zweiten Jahreshälfte automatisch den vollen Monatsanspruch erhält. Auch wenn man es “monatlich anteilig” einstellt. 

Aber kein Problem, dann müssen wir es händisch anpassen, oder diese blöde Klausel aus unseren AV streichen.. :) 

Liebe Grüße

Lilly

Hallo zusammen, 

trotz der Einstellung einer monatlich anteiligen Berechnung des Jahresurlaubsanspruch nach dem Austritt in der zweiten Jahreshälfte, stimmt die Urlaubsberechnung immer noch nicht. Gab es hierzu noch mal ein Update oder muss es weiterhin manuell eingegeben werde? Bei den Einstellungen kann ich ja eine monatliche oder tägliche Berechnung auswählen, weswegen wird diese dann nicht so berechnet? 🤔

Bei der Einrichtung eines neuer Kontingentregel wird mir zu Beginn aufgeführt, dass eine der landesspezifische Regeln der volle Urlaubsanspruch ist, bei einem Austritt in der zweiten Jahreshälfte, bei der anteiligen Berechnung wiederum kann ich frei was auswählen. Sollte ich sonst zu Beginn keine landesspezifische Regeln auswählen und alles manuell einzustellen, damit es übernommen wird? 

Viele Grüße
Louisa

 

 

*Ergänzend: wenn ich die Regelung manuell einrichte, wird bei dem Austritt am 31.07. der gesetzliche Urlaubsanspruch von 20 Tagen nicht berücksichtigt und der Urlaubsanspruch wird allgemein angepasst, was dann wiederum nicht korrekt ist.

Benutzerebene 5
Abzeichen +11

Hallo @LouisaW,

 

Du hast bereits richtig erwähnt, dass Personio bei einem Austritt in der zweiten Jahreshälfte und einer Anstellung von mehr als 6 Monaten systemtechnisch immer den vollen, eingetragenen Urlaubsanspruch gewährt wenn Ihr in den Einstellungen zur Kontingentregel die deutschen landesspezifischen Regeln hinterlegt habt. 

Im Detail stellen wir dies auch nochmal im verlinkten Helpcenter-Artikel im Punkt 'Ende des Arbeitsverhältnisses' dar und orientieren uns hierbei am Bundesurlaubsgesetz. Dieses gilt auch für ein hinterlegtes Vertragsende. 

Selbstverständlich können anderslautende vertragliche Vereinbarungen o.Ä. dazu führen, dass der Anspruch verringert werden sollte. Wie Ihr eine solche Anpassung vornehmen könnt, haben wir in diesem Artikel detailliert aufgeführt: Abwesenheitskontostände manuell anpassen. Einen weiteren hilfreichen Artikel zum Thema Urlaubsberechnung findest Du auch hier.

 

Beste Grüße

Betty

Deine Antwort