Frage

Verbleibender Urlaub in Mitarbeiterübersicht


Abzeichen +1

Moin zusammen,

 

weiß jemand, wie man in dem Reiter “Mitarbeiter” als Spalte den noch verbleibenden UL Anspruch anzeigen lassen kann? ich sehe bei mir die Option leider nicht in der Auswahlliste.

 

Vielen Dank vorab! 


11 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +13

@Florian Schmiedeknecht Du meinst vermutlich in der MA-Liste, in der alle MA angezeigt werden, richtig? Dafür gehst Du rechts oben auf die 3 kleinen Punkte und wählst “Spalten anpassen” aus. Dort kannst Du dann wählen, was dir angezeigt wird in der MA-Liste. VG!

Abzeichen +1

@Florian Schmiedeknecht Du meinst vermutlich in der MA-Liste, in der alle MA angezeigt werden, richtig? Dafür gehst Du rechts oben auf die 3 kleinen Punkte und wählst “Spalten anpassen” aus. Dort kannst Du dann wählen, was dir angezeigt wird in der MA-Liste. VG!

@Nina Hellmann zunächst einmal danke für die schnelle Antwort 🙂. Leider finde ich bei der Spaltenanpassung den Punkt “verbleibender Urlaub” nicht. D.h., ich weiß wie ich die Spalten konfigurieren kann, jedoch wird mir in der drop-down Liste die Option “verbleibenden Urlaub” anzeigen zu lassen nicht ermöglicht! 

Benutzerebene 7
Abzeichen +13

@Florian Schmiedeknecht Bei uns heißt das “geplanter Urlaub Kontostand”. Gibt auch noch “Urlaub Kontingent” und “geplanter Urlaub”. Kommt drauf an, wie Ihr das in Euren Urlaubslösungen gestaltet  habt. 

Benutzerebene 6
Abzeichen +9

Moin, 

das liegt an diesem Personio-Ding, vielleicht auch ein HR-Ding, dass der geplante Urlaub noch nicht genommen ist. 

 

Ich lasse mir die Spalten “Bezahlter Urlaub Kontostand” und “Bezahlter Urlaub geplante Tage” anzeigen. 

 

Damit kann man dann den verbleibenden Berechnen, aber Personio ist da ja etwas eigen.

 

Wenn der “geplante” dann stattgefunden hat, verringert sich entsprechend sowohl die geplanten Tage, als auch der Kontostand.

 

Gruß

Alex

Benutzerebene 6
Abzeichen +9

Wobei ich gerade sehe, das funktioniert auch nur begrenzt zufriedenstellend. 

 

Geplanter Urlaub aus dem Folgejahr ist da schon mit drin, das kann, je nach Lage des Urlaubes, natürlich zu Käse führen :(

Abzeichen +1

Moin zusammen,

vielen Dank für eure schnellen und guten Rückmeldungen. 

Eigentlich wünsche ich mir nur, dass er diesen Wert auch als Spalte anzeigt, das müsste doch möglich sein (verbleibender UL abzüglich allem geplanten UL für das Kalenderjahr): 

 

 

Wenn ich Kontostand in der Spalte im Reiter “Mitarbeiter” auswähle, zeigt er nur den gesamten Jahres Anspruch an, nicht aber den Wert aus dem Screenshot, welchen ich gerne als separate Spalte hätte! 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +13

@Florian Schmiedeknecht @AlexB Alex, gebe dir recht: so richtig übersichtlich ist das nicht, allerdings ist es ja so, dass geplanter aber noch nicht umgesetzter Urlaub theoretisch vom Arbeitgeber ja noch wieder rückgängig gemacht werden könnte im Sinne von “den Urlaub müssen wir leider aus betrieblichen Gründen streichen”. Daher ist eine differenzierte Abbildung zwischen “was war bereits” und “was ist schon geplant” durchaus hilfreich. 

Und für Führungskräfte ist es ja auch hilfreich differenzieren zu können zwischen “wer aus meinem team hat schon urlaub geplant” (wenn auch noch nicht genommen) und “ wer ist noch gar nicht aktiv geworden”.

Abzeichen +1

@Florian Schmiedeknecht @AlexB Alex, gebe dir recht: so richtig übersichtlich ist das nicht, allerdings ist es ja so, dass geplanter aber noch nicht umgesetzter Urlaub theoretisch vom Arbeitgeber ja noch wieder rückgängig gemacht werden könnte im Sinne von “den Urlaub müssen wir leider aus betrieblichen Gründen streichen”. Daher ist eine differenzierte Abbildung zwischen “was war bereits” und “was ist schon geplant” durchaus hilfreich. 

Und für Führungskräfte ist es ja auch hilfreich differenzieren zu können zwischen “wer aus meinem team hat schon urlaub geplant” (wenn auch noch nicht genommen) und “ wer ist noch gar nicht aktiv geworden”.

@Nina Hellmann  verstehe deinen Punkt, aber wenn ich geplanten UL wieder streiche, passt sich ja automatisch das Kontingent wieder an. Also wir haben ja immer quasi einen Live IST-Stand. Daher sehe ich kein Problem, den Wert konstant anzuzeigen. Es ist bei uns halt so, das unser Steuerbüro jeden Monat den aktuellen Stand des UL in den Payslips ausweist. Das ist schön mit Excel Export möglich. Wenn ich aber keinen  Export machen kann, weil sich die Kategorie des IST Standes nicht anzeigen lässt, dann ist das problematisch...

Benutzerebene 7
Abzeichen +13

@Florian Schmiedeknecht I hear you! Genau über das Problem habe ich gerade mit einer Kollegin gesprochen. Ist mit unserem Steuerberater genauso. Wobei ich mich frage: ist das eigentlich so wichtig, dass der aktuelle Urlaubsstand auf den Gehaltsabrechnungen ausgewiesen wird? Oder hängt da aus den guten alten Zeiten einfach das Steuerberater-Herz dran? Denn bei uns wird das zwar auch gemacht aber regelmäßig überwiegend falsch … 

Abzeichen +1

@Florian Schmiedeknecht I hear you! Genau über das Problem habe ich gerade mit einer Kollegin gesprochen. Ist mit unserem Steuerberater genauso. Wobei ich mich frage: ist das eigentlich so wichtig, dass der aktuelle Urlaubsstand auf den Gehaltsabrechnungen ausgewiesen wird? Oder hängt da aus den guten alten Zeiten einfach das Steuerberater-Herz dran? Denn bei uns wird das zwar auch gemacht aber regelmäßig überwiegend falsch … 

@Nina Hellmann  ja, ich denke es ist nicht elementar wichtig, aber bei uns wollen es die MA und würden es nicht akzeptieren, wenn wir es weg lassen. Daher muss es bei uns weiterhin rein und ich möchte gerne diese alte, klapprige und fehlerhafte Excel Datei abschaffen, wo das bisher getracked wurde - genau wegen so etwas holt man sich ja Personio ins Haus!  Wäre schade, wenn dann hierbei keine Lösung angeboten wird...

Benutzerebene 7
Abzeichen +13

@Florian Schmiedeknecht @Lena Das ist ein super wichtiges und gutes Beispiel für die daily Personalarbeit, die als Basis einfach funktionieren muss und wo das System, was man sich einkauft auch einfach einen Mehrwert gegenüber der alten analogen Arbeitsweise liefern muss. 

Wir “erwarten” von unseren Mitarbeitern, dass sie sich zukünftig diese Infos aus Personio holen (wobei mir auch schleierhaft ist, wieso Menschen nicht wissen, wieviel Urlaub sie noch haben - sie haben ihn doch selbst gehabt/genommen?!), aber diese Erwartung geht natürlich nur auf, wenn die Kalkulationen stimmen und die Anzeige funktioniert und intuitiv ist … und an beides mache ich in vielen Systemen aktuell ein Fragenzeichen. 

Deine Antwort