Krieg in der Ukraine - Wie kann man betroffene Kolleg*innen aktuell unterstützen?


Benutzerebene 7
Abzeichen +20
  • Community Admin
  • 1333 Kommentare

Liebe Community,

wahrscheinlich geht es vielen von Euch derzeit so wie auch uns und Ihr fühlt Euch aufgrund des Krieges in der Ukraine oftmals traurig, erschüttert und hilflos. Das ist nur allzu verständlich angesichts der fürchterlichen Ereignisse und wir sind mit unseren Gedanken bei allen Betroffenen und #StandWithUkraine. Vielleicht habt auch Ihr direkt Betroffene in Euren Teams, die um Freunde und Familie bangen müssen. Deshalb ist es jetzt Eure Aufgabe als HRler*innen, Eure Mitarbeiter*innen bestmöglich in dieser Situation zu unterstützen.

 

Wie geht Ihr mit diesem Thema bei Euch um? 

Teilt gerne Eure Gedanken und Ideen rund um dieses Thema mit uns und der Community. 

 

Bei Personio haben wir 14 Kolleg*innen, die in der Ukraine geboren wurden und/oder ukrainische Staatsbürger*innen sind, und wir haben 25 Kolleg*innen mit russischen Wurzeln. Es gibt auch einige, die Partner oder Freunde in diesen Ländern haben. Alle machen sich gleichermaßen Sorgen um Ihre Liebsten und um die allgemeine Situation. 

Wir möchten den Betroffenen unsere Solidarität mitteilen und unsere Unterstützung anbieten und haben daher in den letzten Tagen unsere Köpfe zusammengesteckt und Ideen gesammelt, die wir gerne mit Euch teilen möchten. 

 

Unterstützung für unsere Mitarbeiter*innen: 

  • Zusätzliche bezahlte Urlaubstage
    Für diejenigen, die selbst oder deren Angehörige vom Krieg betroffen sind. 

  • Forum zum Zuhören
    Für alle Mitarbeiter*innen, die direkt oder indirekt betroffen sind, Unterstützung zeigen oder mehr darüber erfahren wollen, gibt es die Möglichkeit in einer sicheren Umgebung (via Zoom) regelmäßig zusammen zu kommen und sich auszutauschen. 

  • Spezialisierte Berater*innen und Therapeuten
    Wir arbeiten mit Selfapy (DE & EN), TherapyChat (EN & ES), Health Assured (EN) und Axa BeSupported (EN) zusammen, um allen Mitarbeiter*innen jederzeit eine individuelle und professionelle Unterstützung bieten zu können. 

  • Interne Informations-Seite
    Es gibt eine extra Seite in Notion - unserem internen Informations Tool - auf der alle Informationen zur aktuellen Lage und zu den verschiedenen Hilfe- und Unterstützungsangeboten gefunden werden können. 

Externe Unterstützung: 

  • Spendenaktionen
    Wir rufen intern zu Spenden für verschiedene Hilfsorganisationen auf, wie z. B. Rotes Kreuz, Caritas und UNHCR, und spenden diese dann gesammelt an die jeweiligen Einrichtungen. Personio wird den Gesamtbetrag verdoppeln und zusätzlich 100.000€ spenden. 

  • Impact Day
    Ein voll bezahlter Tag, an dem alle Mitarbeiter*innen freigestellt sind, um etwas Gemeinnütziges für die Betroffenen dieses Krieges zu tun. 

 

Wir hoffen, dass wir einigen von Euch durch das Teilen unserer Initiativen helfen können und freuen uns auf weitere Ideen von Euch.


6 Antworten

Benutzerebene 1

Hi Selina und alle anderen Leser*innen,

danke für den Post. Genau diesen Gedanken tragen auch wir uns zur Zeit mit und ich würde mich über Austausch freuen.

Mich wundern die bisher fehlenden Antworten auf ein so brisantes Thema...das spiegelt vielleicht die Unsicherheit und Machtlosigkeit, mit der wir gerade konfrontiert sind. Was unseren (ukrainischen) Mitarbeitenden hilft ist das Gefühl, etwas beitragen zu können und das versuchen wir so gut es geht zu supporten.

Thema zusätzliche bezahlte Urlaubstage: Darf ich fragen, in welchem Umfang? Eine solche Policy haben wir bislang nicht implementiert.

 

Zwei Aktionen die bei uns entstanden sind, möchte ich gern teilen:

 

Mitarbeitende von uns haben in einer großartigen Aktion ein Netzwerk zum Sammeln und Transport von Sachspenden auf die Beine gestellt. Diesem geben wir physischen Raum, unseren Transporter, natürlich alle Plattformen der internen Kommunikation (PS: Wenn jemand sich dem anschließen möchte, findet ihr hier weitere Infos).

Weitere Mitarbeitende aus dem Bereich Softwareentwicklung haben durch den Zugang zu unseren Partnerunternehmen (Telekom, Google, etc.) ein riesen Projekt auf die Beine gestellt und arbeiten an einer sicheren Kommunikationsplattform zur schnellen Vermittlung zwischen Hilfsgesuchen und -angeboten vor Ort in der Ukraine. Die Arbeit findet in unseren Büros statt. (Auch hier PS: Dringend benötigt werden Vollzeit Python Entwickler, idealerweise für mehrere Wochen. Wenn euer Unternehmen damit unterstützen möchte, meldet euch bei mir). 

 

Beste Grüße

Juliane

Benutzerebene 1
Abzeichen

Hallo in die Runde,

als Tierschutzdachverband sind wir auch in der Ukraine aktiv und sorgen uns gleichermaßen um Mensch und Tier in unserer Station in Odessa. Wer noch emotionale Kapazitäten für weitere Aspekte dieses Krieges vor unserer Haustür hat, kann sich gerne unter https://www.tierschutzbund.de/?id=4173 informieren. (Das ist jetzt kein Spendenaufruf!) 

Viele Grüße

Oliver

Benutzerebene 7
Abzeichen +20

Hallo @Juliane.H

aktuell ist es so, dass alle Mitarbeiter*innen, die von den Ereignissen direkt betroffen und etwas Zeit für sich selbst oder für betroffene Freunde & Familie brauchen, bis zu einer Woche zusätzlichen Urlaub (=Urlaub aus persönlichen Gründen) nehmen können. 

Ist das etwas worüber Ihr auch aktuell nachdenkt? 

@JOYCE8256: Danke für Deinen Kommentar und für die Infos die Du mit uns geteilt hast. Tierschutz ist auch ein sehr wichtiges Thema bei solchen Krisen!

Benutzerebene 7
Abzeichen +22

Hallo zusammen, 

tatsächlich fühle ich mich an der Stelle etwas “ohnmächtig”, weshalb ich auch noch nichts geschrieben habe. Vielleicht kommt noch etwas Input, der uns als Unternehmen auch Tipps zum Umgang gibt. @Juliane.H: Klasse was eure Mitarbeitenden da auf die Beine gestellt haben! 

Trotz der gefühlten Ohnmacht finde ich, dass Proaktivität hier das A und O ist: Auf Betroffene zugehen, das Gespräch suchen, spenden sammeln oder auf Spendenaktionen aufmerksam machen. Gerade wenn es schwierig ist, in kurzer Zeit Systeme (wie bspw. Selfapy) einzuführen, dann kann man denke ich, schon mit kleinen Schritten viel bewegen. Da finde ich auch die Informationsseite die Personio zu haben scheint einen super Vorschlag! 

Liebe Grüße, 

Elena

Benutzerebene 7
Abzeichen +22

Hallo,

gerne möchte ich auch einen kleinen Beitrag zu dem wichtigen Thema leisten.

Als Unternehmen haben wir bisher nur die Möglichkeit bereitgestellt, eine Spende steueroptimiert über das Gehalt zu tätigen. Das haben wir schon bei der (inländischen) Katastrophe im Ahrtal so gemacht und scheinbar geht's bei der nun ausländischen Katastrophe auch, wobei es wohl Unterschiede bei der Lohnsteuer und Sozialversicherung zu geben scheint. Das liegt an dem in- und ausländischen Thema.

Auf jeden Fall kann man so mehr Spenden, da man nicht aus dem Netto, sondern aus dem Brutto spendet und man selber am Ende genauso viel auf dem Konto hat, effektiv aber mehr gespendet wurde. Und unser Unternehmen hat bzw. wird den Betrag dann noch sehr großzügig aufrunden.

Vielleicht ist das für den ein oder anderen ja auch interessant.

Hier ein wenig mehr Fachwissen dazu, ich bin ja auch kein Profi:

https://apps.datev.de/help-center/documents/1009149

Beste Grüße

Dash

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +20

Danke für all Eure Erfahrungen und Tipps! 💙💛

Ich kann außerdem endlich mit Euch teilen, dass wir seit neuestem mit zwei neuen Jobbörsen zusammen arbeiten, auf denen Ihr offene Stellen für geflüchtete Personen mit Hilfe des Mulitpostings teilen könnt

Alle Infos dazu findet Ihr in unserem eben veröffentlichten Product Update: 

 

Wir hoffen damit den Flüchtlingen aus der Ukraine und Euch als HRler und Recruiter unterstützen zu können.

Deine Antwort