Frage

Vorgesetzte mit Rechten kann für im Onboarding befinde Person keine Dokumente erstellen


Benutzerebene 3
Abzeichen +6

Folgende Situation

  1. Eine Mitarbeiterin ist in Mutterschutz
  2. Und hat eine Vertretung
  3. Die Vertretung hat eine neue Mitarbeiterin angelegt, die ist jetzt im Onboarding
  4. Die Mitarbeiterin hat auch Rechte um Dokumente der eigenen Mitarbeiter:nnen zu erstellen
  5. Aber für die neue, im onboarding befindliche Mitarbeiterin fehlt der Reiter Dokumente

Warum? Wie kann ich das beheben?


3 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +19

Hi @Lars B,

fehlt der Reiter Dokumente für die Mitarbeiterin, welche sich im Onboarding befindet selbst? 
Oder fehlt der Vertreterin das Recht für den Dokumentenreiter der Mitarbeiterin? 

Je nachdem wem es fehlt, überprüfe bitte ihre Mitarbeiterrollen, es muss dort an den Einstellungen liegen. 

  • Mitarbeiterin: Hat sie mindestens das Ansichtsrecht auf eine Dokumentenkategorie mit “eigene” eingestellt?
  • Vertreterin: Hat sie über eine ihrer Rollen mindestens das Ansichtsrecht auf eine der Dokumentenkategorien mit dem Filter “Speziell”? Im Filter muss etwas hinterlegt sein, was eindeutig auf die neue Mitarbeiterin zutrifft und nur für sie gilt. Bitte prüfe den Filter genau.
    (Da sie vermutlich nicht unter der Vertretung aufgehängt ist, greift der Filter “Meine Mitarbeiter” nicht.)​​​​​​

Ich hoffe, das hilft Dir bereits weiter. Ansonsten schicke gerne Screenshots der Einstellungen in den Mitarbeiterrollen. (Die personenbezogenen Informationen natürlich ausgegraut.)

Liebe Grüße
Lena

Benutzerebene 3
Abzeichen +6

Also das mit dem Filter spziell scheint es zu sein. Aber die Logik ist mir komplett unklar. Wofür dient er? Wenn jemand als Vertreter:in ernannt wird, erwarte ich, dass die Person in der App automatisch die gleichen Rechte bekommt, ist ja klar.

 

Benutzerebene 5
Abzeichen +6

Guten Morgen @Lars B ,

Ich vermute du meinst die Vertretungsfunktion im Rahmen der Abwesenheitsbeantragung?

Diese Funktion ist nicht mit der Übertragung der jeweiligen Mitarbeiterrollen auf die Vertretungsperson ausgestattet, was m.E. Auch Sinn macht. 

Nicht immer übernimmt diese Urlaubs/Abwesenheitsvertretung die gleichen Aufgaben sondern ist “nur” AP in Notfällen. In vielen Bereichen übernimmt ein Teammitglied die Vertretung des Teamleads, hier wäre die Übertragung obsolet.

Wenn es sich, wie in deinem Fall des Mutterschutzes/Elternzeit um eine längere Abwesenheit mit tatsächlicher Übernahme der Aufgaben handelt, dann schlage ich vor, dass du bei Punkt 2 von @Lena ‘s Antwort “Onboarding” auswählst.

Melde dich bei Fragen sehr gerne wieder.

Liebe Grüße, Sarah

 

Deine Antwort